Vereinschronik

Die Gründung von P56 und der Beginn von DB0TTM

Der Ortsverband P56 Taubertal-Mitte wurde am 12.07.1991 im „Deutschen Hof“ in Markelsheim bei Bad Mergentheim gegründet. P56 ist der 56. Ortsverein im Distrikt P im Verband des Deutschen Amateur-Radio-Club e.V. (DARC) mit Sitz in Baunatal. Der DARC ist als gemeinnützig anerkannt.

Gründungsfoto

Im Juni 1992 bestanden die Prüflinge des ersten von P56 veranstalteten Lizenzkurses die Prüfung zum Funkamateur bei der RegTP in Stuttgart. Später sind sie alle Taubertal-Mitte beigetreten.

Am 05.09.1993 wurde der Antrag auf einen eigenen Packet-Radio-Digipeater für Löffelstelzen mit dem Rufzeichen DB0TTM gestellt. Die Lizenz wurde am 16.02.1994 erteilt und der Aufbau des RMNC und der Link-TRXe begann. Nach einem Testbetrieb ging DB0TTM am 10.06.1995 mit einer Linkstrecke nach Künzelsau zu DB0KUN mit 2k4 in Betrieb.

Ein weiterer erfolgreicher P56 Lizenzlehrgang endete im Juli 1995. Fast alle bestanden die Lizenzprüfung bei der Stuttgarter Außenstelle der Regulierungsbehörde (RegTP) und traten in unseren OV ein, darunter auch ein Pfarrer.

Bei DB0TTM wurde am 22.04.1996 eine weitere Linkstrecke in Betrieb genommen. Die Anbindung nach Würzburg zu DB0AJA lief mit 9k6. Im Mai 1996 erfolgte ein Linktest zum Crailsheimer Digipeater DB0CRL und die Linkstrecken zu DB0KUN und DB0AJA wurden auf 9k6 bzw. 14k4 umgestellt.

Nachdem am 21.02.1997 eine DOS-Baycom-Mailbox unter DB0TTM-8 in Betrieb genommen und die Linkstrecke zwischen DB0TTM und DB0KUN am 23.05.1997 auf 19200 Baud ausgebaut wurde, erhielt DB0TTM am 27.12.1997 die Lizenz für einen Breitband-User-Einstieg mit 76800 Bit/s. Dieser ging am 11.09.1998 in Betrieb.

Die eigene Clubstation und Öffentlichkeitsarbeit

Ein weiterer Lizenzlehrgang von P56 wurde erfolgreich abgeschlossen. Am 26.03.1999 bestanden sieben Jugendliche und ein Lehrer die Prüfung zur neuen Klasse 3 bei der RegTP in Stuttgart. Sie schlossen sich nahezu vollständig P56 an.

Im Juni 1999 ging für uns der Traum einer eigenen Clubstation endlich in Erfüllung! P56 mietete einen Raum des heutigen Dorfgemeinschaftshauses in Bad Mergentheim-Herbsthausen an. Nach Abschluss der Renovierungsarbeiten wurden die letzten Möbel eingeräumt und auf dem Dach eine Antennenanlage, bestehend aus einem Rotor, Groundplane und drei gestockten Lang-Yagies für 2-Meter, installiert.

Montage Antennenmast

Der Orkan Lothar knickte in den frühen Morgenstunden des 26.12.1999 einen 90mm-Mast bei DB0TTM ab. Die User-Einstiege und Linkstrecken konnten erst am Nachmittag wieder provisorisch in Betrieb genommen werden. Der Austausch des beschädigten Mastes konnte erst am 26.09.2000 durchgeführt werden.

Auf der Jahreshauptversammlung am 10.03.2000 wurde die Erstellung eines eigenen Internetauftritts beschlossen. Am Abend des 31.03.2000 ging die erste OV-Website bereits online!

Ein lange geplanter Tag der offenen Tür in unserem Clubheim fand am 23.07.2000 statt. An diesem Tag konnte die interessierte Bevölkerung unser OV-Heim betrachten und sich natürlich auch über die verschiedenen Betriebsarten, die der Amateurfunk bietet, wie bspw. Packet Radio, SSTV, PSK31 und Sprechfunk auf den diversen Bändern, informieren.

Der Ausbau von DB0TTM wurde weiter fortgesetzt und so trafen am 08.11.2000 die Lizenzen für ein Multimode-Relais und einen Funkruf-Sender ein. Unterdessen wurde im März 2001 der Antrag für einen zweiten Packet-Radio-Digipeater mit dem Rufzeichen DB0TTH für Herbsthausen gestellt.

Zwei Tage nach dem 10jährigen Jublium von P56 veranstalteten wir am 14.07.2001 auf dem Gelände des OV-Heims in Herbsthausen die Jubiläumsfeier. Natürlich waren auch Mitglieder umliegender Ortsverbände eingeladen.

Auch bei der offiziellen Einweihung des renovierten Dorfgemeinschaftshauses in Herbsthausen am 02.09.2001 waren wir dabei und stellten unser Hobby und unseren Verein den zahlreichen interessierten Gästen vor.

Da unser Internetauftritt immer weiter an Größe zunahm, registrierten wir am 18.11.2001 unsere eigene Internetadresse: www.p56.de.

Nach Eintreffen der Lizenzen einige Tage zuvor wurden am 16.03.2002 die ersten Antennen für den neuen Digipeater DB0TTH aufgebaut. Die Linkstrecke zwischen den OV-eigenen Digipeatern DB0TTM und DB0TTH ging am 17.03.2002 auf Sendung.

Das inzwischen traditionelle P56 Sommerfest wurde am 17.08.2002 erstmals von einem Flohmarkt begleitet. Ein Jahr später, am 12.07.2003, waren bereits bekannten Firmen aus der Funk- und Lichttechnik auf dem Flohmarkt vertreten. Die Vorsitzende des DARC-Distrikts P reiste am Nachmittag des ersten Tages eigens aus Stuttgart an.

Pünktlich um Mitternacht des 01.09.2003 erfolgte der Wechsel unseres Internetauftrittes zu einem neuen Provider. Damit verbunden wurde der Relaunch einer neuen, werbefreien Online-Präsenz von P56. Innerhalb der folgenden Tagen wurden täglich neue Features gestartet.

Erstes Ballonprojekt und das Ende der PR-Digis

Unser Sommerfest am 07.08.2004 stand ganz im Zeichen des ersten P56 Ballonstarts. Als bereits früh morgens die Vorbereitungen für den Start begannen, ahnte noch niemand, wie spannend der Tag werden sollte.

Im Rahmen des bekannten Bockbierfestes in Bad Mergentheim-Herbsthausen startete am 05.05.2005 der zweite P56 Ballon pünktlich. Eine Kamera an Bord eines Segelfliegers des MSC Röttingen sorgte für eindrucksvolle Luftaufnahmen. Nach 4,5 Stunden landete der Ballon südlich von Schwäbisch Gmünd auf einem 14 Mether hohen Baum.

P56 Ballonprojekt 05.05.2005

Zum zweiten P56 Ballonstart in diesem Jahr wurden wir von den Veranstaltern der 50. UKW-Tagung Weinheim (A20) für den 11.09.2005 auf ihr Clubgelände eingeladen. Die eingebaute Farbkamera konnte dank Servomotor nun während des Fluges den Blickwinkel verändern und sorgte so für beeindruckende Aufnahmen der Erdkrümmung aus über 30 km Höhe. Ein GPS-Empfänger, der fehlerhafte Daten ausgegeben hatte, zwang die Bodenstation per Funkfernsteuerung in den Programmablauf des Ballons einzugreifen.

Das Ende der Packet-Radio-Ära bei P56 wurde im Herbst 2006 mit der Abschaltung von DB0TTH eingeläutet. Auf der Jahreshauptversammlung am 09.02.2007 wurde offiziell beschlossen, dass die beiden Digipeater DB0TTM und DB0TTH nicht länger betrieben werden sollten. In der Folge zog das Multimode-Relais DB0TTM im März 2008 von Löffelstelzen nach Herbsthausen um. Ein APRS-Digipeater nahm ergänzend im Frühjahr 2009 seinen Betrieb auf.

Das Jahr 2008 war für unser Ballonteam ein besonderes, zumal gleich vier Starts durchgeführt wurden. Die Ballonfahrt am 08.03.2008 im Rahmen des 23. Bundeskongress für Amateurfunk und Telekommunikation an Schulen des AATiS in Goslar/Harz wurde teilweise von einer Cessna begleitet. In Luxemburg fand am 23.05.2008 anlässlich der Einweihung einer neuen Wetterstation durch den luxemburgischen Umweltminister an der Ecole Privée Fieldgen der erste Start im Ausland statt. Nur ein Monat später startete das Team am 27.06.2008 den P56-Ballon auf der Ham Radio in Friedrichshafen. Die letzte Fahrt des Jahres erfolgte am 14.09.2008 auf der 53. UKW-Tagung in Weinheim.

Neues Ausbildungskonzept für Jugendliche

Für die Jahreshauptversammlung am 11.03.2011 wurde ein Konzept erarbeitet, das Schülern und Jugendlichen die Möglichkeit geben soll, ihre Neigung zur Elektronik zu entdecken und hierdurch vielleicht sogar die spätere Berufswahl zu erleichtern. Es war der Start des Elektronik-Bastel-Clubs.

Am 20.07.2013 startete der P56-Stratosphärenballon im Rahmen der Amateurfunk-Ausstellung „DL0HN bitte kommen“ im „Museum im Klosterhof“ in Lauffen am Neckar und knackte einen neuen Höhenrekord.

Am 02.02.2015 startete P56 einen Lizenzkurs für die Klasse E, an welchem zahlreiche Teilnehmer des Elektronik-Bastel-Clubs teilnahmen. In regelmäßigen Präsenz- und Online-Terminen wurden die notwendigen Kenntnisse vermittelt. Die Lizenzprüfung fand im Juni 2016 auf der HAM Radio in Friedrichshafen statt.

Das 25jährige OV-Jubiläum war Anlass des P56 Sommerfests am 09.07.2016. Für besondere Freude sorgte die Tatsache, dass auch einige ehemalige OV-Mitglieder eigens angereist waren. Das Abendessen wurde umrahmt von Präsentationen, welche durch fotografische Rückblicke die Erinnerungen an vergangene OV-Aktivitäten wieder aufleben ließen.

Mit DB0WTH ging im März 2017 in Bad Mergentheim die erste HAMNET-Station im Taubertal QRV. Über eine Linkstrecke nach Löwenstein zu DB0WTL ist der Standort in das weltweite Netzwerk eingebunden. Zusätzlich werden Linkstrecken zum Relaisstandort DB0MGH und zu DM0WIT betrieben. Durch eine zukünftig autarke Stromversorgung stellt DB0WTH für Einsatzkräfte bei Notfällen ein Backup mit hohen Datenübertragungskapazitäten dar (Notfunk).

DB0WTH HAMNET P56

Über 14 Jahre nach der letzten großen Veränderung begann am 29.09.2017 ein neues Zeitalter für unsere OV-Website. Durch die Umstellung auf eine zeitgemäße Software wurde die Verwaltung der Inhalte drastisch vereinfacht. Das neue Design skalierte erstmals auf allen modernen Endgeräten (Responsive Design).